21.04.2015 / Artikel / /

JCVP startet motiviert in den Wahlkampf

Am vergangenen Wochenende durfte die Junge CVP Schweiz rund 170 Mitglieder am bislang grössten Kongress ihrer Geschichte begrüssen. In Fribourg wurde ein neues Parteiprogramm verabschiedet, eine Diskussionsrunde mit illustren Gästen organisiert sowie in einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm die Saanestadt erkundet.

«Das Wohlfühlen von heute ist keine Garantie für den Wohlstand von morgen!» unterstrich Jean-Pascal Ammann, Präsident der Jungen CVP Schweiz, in seiner Rede. «Viele Herausforderungen werden vorschnell angepackt ohne an die nächste Generation und unsere Zukunft zu denken. Deshalb braucht es eine aktive junge Generation mit Mut, Idealen und Werten.» Unter diesem Motto verabschiedete die JCVP ein neues 15-Punkte-Programm fürs Wahljahr.

Darin fordert sie beispielsweise den Erlass von Schulstunden und ECTS-Kredits für Freiwilligenarbeit, die Anpassung der Volksrechte ans Internetzeitalter sowie griffigere Massnahmen gegen sinnlosen Vandalismus und ein Vernetzungsjahr im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit. Alle Punkte sind unter www.nicht-ohne-uns.ch abrufbar.

Fribourg als zweisprachige Stadt war auch die ideale Plattform für ein Podium über die Chancen und Risiken der Schweizer Sprachen- und Kulturvielfalt. Aus jedem Landesteil nahm ein Gast an dieser Runde teil, die von Nationalrat Martin Candinas gewohnt charmant und witzig geleitet wurde. Christa Rigozzi trat als Verfechterin der italienischsprachigen Schweiz auf und legte auf sympathische und überzeugende Weise die Bedürfnisse des Tessins dar. Pascal Gentinetta, ehemaliger Direktor von EconomieSuisse, brachte viele spannende Punkte aus seiner vielfältigen Erfahrung in der Wirtschaft ein. Abgerundet wurde das Podium durch unsere Bundesrätin Doris Leuthard, die engagiert für den Zusammenhalt der Schweiz eintrat und diese Werte durch ihre Mehrsprachigkeit perfekt vorlebt.

Abschliessend fasste die JCVP ihre Parolen für die Abstimmungen vom 14.Juni und schmetterte dabei die Erbschaftssteuer einstimmig ab. Ebenfalls abgelehnt werden die Stipendieninitiative und die Vorlage zur PID. Das RTVG empfiehlt die JCVP hingegen getreu dem Motto ihres Parteikongresses zur Annahme: Gemeinsam für eine starke Schweiz.

Weitere Bilder des Kongresses: hier

Kontakt