19.10.2015 / Communiqués / /

JCVP stärkt CVP!

Mit über 170 Kandidatinnen und Kandidaten steigert die JCVP Schweiz ihren Wähleranteil um 14 % auf ein neues Rekordhoch und sichert damit der CVP in mehreren Kantonen Sitze.
WahlAuswertung
Die junge CVP startete mit über 170 Kandidatinnen und Kandidaten auf 23 eigenen und zwei Generationenlisten in den Wahlkampf 2015. Im Vergleich zu 2011 sind dies neun zusätzliche Listen mit über 60 zusätzlichen Kandidierenden. Mit viel Elan und Engagement steigert die junge CVP ihren Wähleranteil schweizweit um 14.3 % auf ein neues Rekordhoch. Der jungen CVP Schweiz gelingt es überdies, in allen Kantonen, in denen sie mit einer eigenen Liste antritt, ihren Wäh-leranteil zu steigern. In zehn Kantonen belegt die junge CVP den Spitzenplatz unter allen Jungparteien!

Dank einer Vielzahl junger, motivierter und engagierter Persönlichkeiten gelingt es der jungen CVP in den Kantonen Freiburg, Genf, Graubünden, Jura, Luzern, St. Gallen, Solothurn, Tessin, Wallis und Zug das jeweils beste Resultat unter allen Jungparteien zu erzielen. Mit ihren insgesamt vier Listen und 28 Kandidierenden im Kanton Freiburg generiert die junge CVP Freiburg beispielsweise einen beachtlichen Stimmenanteil von 2.7 %! Die junge CVP leistet schweizweit einen tatkräftigen Beitrag zum Erhalt des Wähleranteils und der Sicherung der 28 Mandate der CVP Schweiz bei.

Dem unermüdlichen Einsatz der über 170 Kandidierenden und den ebenso innovativen als auch engagierten Kantonalsektionen gebührt Lob und Dank. Ebenfalls danken wir auch unserer Wählerschaft ganz herzlich!

Die junge CVP steht für eine zukunfts- und lösungsorientierte Mitte-Politik und profiliert sich mit sehr vielen aktiven Politikerinnen und Politiker, die auf der Gemeinde-Ebene sehr viel bewegen. Sie steht für ein starkes Fundament der Schweiz ein, für eine starke Wirtschaft, für eine gesunde Gesellschaft mit klaren Werten und einem starken Zusammenhalt, für nachhaltige Verkehrsnetze und Energiestrategien und für das beste Schulbildungssystem der Welt mit einem Staatsunterricht und der Förderung der Mehrsprachigkeit.

Kontakt