27.04.2017 / Communiqués / Bildung und Forschung / ,

Junge CVP Schweiz fordert die Reassoziierung an Erasmus+

Der Bundesrat hat entgegen seiner Versprechungen an die Jugendlichen und Studierenden und entgegen des Auftrags des Parlaments die Verhandlungen zu Erasmus+ nicht wiederaufgenommen. Die Junge CVP ist empört über das Verhalten des Bundesrates und fordert von ihm, dass er die Reassoziierung an Eramus+ wieder anstrebt und die Verhandlungen sofort wiederaufnimmt. Weiter muss er auch die aktuelle Übergangslösung verbessern. Die Verbesserungsvorschläge des Bundesrates bewertet die Junge CVP als ungenügend.

Die Junge CVP Schweiz kritisiert den Entscheid des Bundesrates, die Verhandlungen zu Erasmus+ nicht mehr weiterzuverfolgen. Dies widerspricht den bisherigen Zusicherungen und schafft für die betroffenen Universitäten, Fachhochschulen und Studierende weitere Rechtsunsicherheit. Die JCVP Schweiz zeigt sich enttäuscht, dass der Bundesrat finanzielle Interessen höher gewichtet als die Bildungschancen junger Schweizerinnen und Schweizer.

Betroffen vom Entscheid des Bundesrates sind nicht nur Jugendliche und Studierende, sondern auch Hochschulen, Jugendverbände und Personen in Ausbildung auf allen Bildungsstufen. In seiner Übergangslösung ignoriert der Bundesrat die Probleme der Betroffenen und auch mit den aktuellen Verbesserungsvorschlägen lässt er bspw. die ausserschulische Jugendarbeit unberücksichtigt.

Die Schweiz darf nicht das Schlusslicht in der internationalen Bildungslandschaft werden, denn mit dem Ausscheiden aus Erasmus haben Schweizer Hochschulen stark an Attraktivität sowohl als Mobilitätsdestination wie auch als Kooperationspartner verloren. Auf den Listen des europäischen Bildungsprogramms werden sie hierzu nicht länger aufgeführt. Mit der mangelnden Assoziierung bleibt einer ganzen Generation von jungen Schweizerinnen und Schweizern die Vorteile des europäischen Bildungsprogramms verwehrt.

In unserer Stellungnahme an den Bundesrat fordern wir daher:

  • Umgehende Wiederaufnahme der Verhandlungen über eine erneute Vollaussoziierung an Erasmus+
  • Verbesserung der Übergangslösung
  • Rechtssicherheit für die Betroffenen
  • Frühzeitige Einleitung der Verhandlungen über eine Vollassoziierung an das Nachfolgeprogramm zu Erasmus+ ab 2021

Die Junge CVP unterstützt auch die Erasmus+ Petition des SAJV: „Vollassoziierung jetzt!“. Wir bitten dich auch diese Petition zu unterschreiben.