13.03.2018 / Communiqués / /

Gratis-GA für Senioren ohne Führerausweis

Künftig müssen Rentnerinnen und Rentner neu ab 75 statt 70 Jahren zur verkehrsmedizinischen Untersuchung. Dies hat das Parlament letztes Jahr beschlossen. Die JCVP fordert, dass Senioren, die ihren Fahrausweis künftig nach 75 freiwillig abgeben, im Gegenzug ein kostenloses GA erhalten.

Täglich müssen rund 8 Seniorinnen und Senioren aufgrund von Gebrechen oder Krankheit ihren Fahrausweis abgeben. Die Anzahl der Ausweisentzüge steigt jährlich. Dass der Fahrausweis aus Sicherheitsgründen entzogen wird, ist richtig. Gut 30 bis 40 Prozent der Senioren, die auf ihre Fahrtauglichkeit geprüft werden, geben ihren Ausweis jedoch heute schon freiwillig ab.
Die JCVP fordert, dass Seniorinnen und Senioren, die künftig nach 75 Jahren zu einem regelmässigen Check antreten müssen und ihren Ausweis freiwillig abgeben, einen Anspruch auf ein Gratis 2. Klasse-GA geltend machen können. Dabei ist das  Auto für Senioren oft zentral und ein bequemes Verkehrsmittel. Eine Umstellung braucht entsprechend Zeit. Zudem sind die Kosten für ein GA oder den öV nicht unerheblich.

Die JCVP erachtet dies als eine solidarische Geste gegenüber unseren älteren Generationen, die sich bereit erklären, nur noch den öffentlichen Verkehr zu benutzen. Zudem sollen sie dafür belohnt werden, dass sie ein Umsteigen auf den öV aus freien Stücken wählen. Dies ist nicht zuletzt auch aus Sicherheitsgründen und bezüglich der Entlastung des Individualverkehrs begrüssenswert. Dabei soll jedoch die Einführung des 9-Uhr-GA geprüft werden, um den öV in Stosszeiten nicht unnötig zu belasten.