07.06.2020 / Communiqués / Familie /

Die JCVP gibt alles für den letzten Vatertag ohne Vaterschaftsurlaub

Heute ist der nationale Vatertag. Und hoffentlich wird es ein historischer Vatertag sein, denn die JCVP Schweiz setzt sich dafür ein, dass dies der letzte ohne Vaterschaftsurlaub in der Schweiz ist. Der Vater spielt eine ebenso wichtige Rolle in der Entwicklung des Kindes und muss die Möglichkeit haben, diese wahrzunehmen. Während der Mutterschaftsurlaub gesetzlich geregelt ist, ist es der Vaterschaftsurlaub bis heute nicht. Dies muss sich ändern und wir haben bald die Chance dazu. Am 27. September stimmen wir nämlich über einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ab. Das Anliegen ist ein breit abgestützter Kompromiss und wurde im Parlament von einer deutlichen Mehrheit unterstützt.

Ein Referendumskomitee – unter anderem mit Leuten, die vor 15 Jahren schon gegen den Mutterschaftsurlaub waren – will diesen wichtigen familienpolitischen Schritt um jeden Preis verhindern. Die JCVP Schweiz unterstützt den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub mit voller Überzeugung und wird sich aktiv in den Abstimmung einbringen.
Der Vaterschaftsurlaub ist ein wichtiger Schritt, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. Ein Vaterschaftsurlaub kann zudem die Möglichkeit bieten, dass Frauen wieder früher in ihren Beruf zurückkehren können.
Der zweiwöchige Vaterschaftsurlaub erachtet die JCVP als einen wichtigen und richtigen Schritt. Langfristig setzt sich die JCVP für die Einführung einer 18-wöchigen Elternzeit ein, wovon die Frau mind. 14 Wochen und der Mann mind. zwei Wochen beziehen müssen. Die restliche Zeit soll flexibel bezogen werden können. Eine Familienzeit hilft, den Weg in die bestmögliche Vereinbarkeit für Beruf und Familie zu finden und ermöglicht es sowohl den Müttern, als auch den Vätern Beruf und Familie vereinen zu können.

Setzen wir schon heute ein Zeichen! Du kannst die Kampagne ab sofort unterstützen. Bestelle hier gratis eine Fahne, die du aus dem Fenster oder an den Balkon hängen kannst, um für ein Ja zum Vaterschaftsurlaub am 27. September zu werben.
Oder teile ganz einfach unseren Posts auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Wir danken dir für deine Unterstützung.

Hier zur italienischen und französischen Version.