Wir stehen ein für Gerechtigkeit, Menschenwürde, Solidarität, Eigenverantwortung und verfolgen die Ziele der ökosozialen Marktwirtschaft. Unsere neue Website ist im Aufbau. In der Zwischenzeit findest du hier die wichtigsten Informationen von uns. Wir freuen uns auf dich!
Wir wachsen weiter!
Wir wachsen weiter!

Wir wachsen weiter!

Die Junge Mitte Schweiz ist im Aufbruch. Seit dem 1. Januar 2021 verspürt sie einen starken Mitgliederzuwachs. Die Junge Mitte Schweiz freut sich ausserordentlich, dass sie sogar seit Beginn der Corona-Pandemie, die am stärksten wachsende Jungpartei der Schweiz ist. Ihr Aufbruch geht heute mit der Neugründung der Sektion Appenzell Ausserrhoden weiter. Die Junge Mitte Schweiz ruht sich nicht aus und kämpft weiter – für eine starke junge Mittepolitik in der Schweiz!

Die Junge Mitte neu auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden!
Die Junge Mitte Schweiz freut sich ausserordentlich über die Neugründung der Jungen Mitte Appenzell Ausserrhoden. Diese wurde heute Abend in Trogen AR unter Anwesenheit von Sarah Bünter, Präsidentin der Jungen Mitte Schweiz, vollzogen. „Nur als starkes, breit aufgestelltes und aktives Team können wir gemeinsam die Zukunft der Schweiz in ihrer föderalen Struktur mitgestalten und stärken. Es gibt in meinem Amt wohl kein schöneres Geschenk, als zu sehen, dass unser Team jeden Tag wächst und heute um eine Sektion stärker geworden ist.“, sagt Sarah Bünter. Mit der Sektion Appenzell Ausserrhoden hat die Junge Mitte Schweiz neu 26 Kantonalsektionen. Insgesamt werden sich mit der Neugründung bereits über 25 junge Menschen im Kanton Appenzell Ausserrhoden für eine junge und und konstruktive Mittepolitik einsetzen.

Die Junge Mitte Schweiz gratuliert dem frischgewählten Präsidenten Raphael Brauchli und wünscht der gesamten Jungen Mitte Appenzell Ausserrhoden viel Freude und Erfolg in der neuen Aufgabe und beim Politisieren. Sie freut sich ausserordentlich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der neusten Sektion in den Reihen der nationalen Jungpartei.

Fusion zur Jungen Mitte Graubünden
Ebenfalls am Freitagabend wurde ein weiterer wichtiger Schritt im Aufbruch unserer Jungpartei vollzogen. Im Kanton Graubünden fusionierten die Jungparteien der ehemaligen BDP und CVP. Gemeinsam werden sie, wie ihre kantonale Mutterpartei den Weg als „Die Junge Mitte Graubünden“ in Zukunft gemeinsam gehen. Die Junge Mitte Schweiz freut sich ausserordentlich über das klare Signal und ist überzeugt, dass die neue Jungpartei mit vereinten Kräften in der Mitte viel mehr Durchschlagskraft hat. Die Junge Mitte Schweiz gratuliert den frischgewählten Co-Präsidenten Martina Widmer und Fabian Collenberg zur Fusion und Wahl und wünscht der gesamten Sektion viel Freude und Befriedigung beim Politisieren als stärkste Jungpartei der Mitte.

Der Aufbruch im Überblick

Bereits heute haben 18 Sektionen unserer Jungpartei den Aufbruch als die Junge Mitte beschlossen:

Die Junge Mitte Kanton Aargau
Die Junge Mitte Kanton Appenzell Ausserrhoden
Die Junge Mitte Kanton Bern
Die Junge Mitte Kanton Basellandschaft
Die Junge Mitte Kanton Basel-Stadt
Die Junge Mitte Kanton Glarus
Die Junge Mitte Kanton Graubünden
Die Junge Mitte Kanton Luzern
Die Junge Mitte Kanton Nidwalden
Die Junge Mitte Kanton Obwalden
Die Junge Mitte Kanton St. Gallen
Die Junge Mitte Kanton Solothurn
Die Junge Mitte Kanton Schwyz
Die Junge Mitte Kanton Thurgau
Die Junge Mitte Kanton Uri
Die Junge Mitte Kanton Waadt
Die Junge Mitte Kanton Zug
Die Junge Mitte Kanton Zürich